JGA Spiele und Aktionen

Spiele und Aktionen gehören einfach zu einem Junggesellenabschied dazu. Denn einfach nur Tanzen gehen oder sich betrinken ist doch nichts, an was man sich später erinnern wird.

Denn darauf kommt es an: einen gemeinsamen schönen Tag oder Abend verbringen, der unvergesslich ist. Ich persönlich erinnere mich zum Beispiel an den Besuch einer Paintball-Halle, eine Gummiboot-Tour, ein Seifenkistenrennen oder Bogenschießen. Vielleicht etwas männliche Aktivitäten, aber ich bin ja auch ein Mann. Bei den Damen standen Cocktailabende ganz hoch im Kurs, aber auch Aufgaben mit Passanten, ein Besuch im Escape-Room und im Klettergarten standen auf dem Plan. Die Bandbreite ist also groß, wenn der JGA legendär werden soll.

Für Gruppen, die sich erst noch finanzieren müssen, gehören Spiele und Aufgaben mit Passanten zum Standardrepertoire. Wobei es nicht immer der Verkauf von Nippes aus dem Bauchladen heraus sein muss.

Kartenspiel mit JGA-Aufgaben herunterladen

Der Klassiker mit Spaßgarantie – die Braut oder der Bräutigam ziehen eine Aufgabenkarte aus einem Stapel und müssen die Aufgabe erfüllen. Was da für Aufgaben drauf stehen und wie die Regeln sind, bestimmt Ihr!

Ein kleines Spiel, bestehend aus Aufgaben, die die Braut/der Bräutigam erfüllen muss, haben wir Euch unter diesem Absatz zum Downloaden vorbereitet. Das spart Euch Zeit und kann Euch zumindest zur Inspiration dienen. Denn es ist immer gut, die Aufgaben passend zur Person zu wählen. Für schüchterne Typen etwas seichter, für jemand der immer groß die Klappe aufreist gern etwas provokativer.

Druckt den Zettel auf festem Papier oder Karton aus und zerschneidet ihn an den entsprechenden Linien, sodass Ihr viele kleine Kärtchen habt. Diese werden gemischt und die Dame / der Herr des Abends muss immer wieder mal eine Karte ziehen und die Aufgabe erfüllen.
Schafft sie/er es nicht, gibt es eine Strafe (etwas alkoholisches Trinken, Lippenstiftpunkt auf die Stirn … denkt Euch etwas lustig aus).
Damit es nicht zu anstrengend wird, gibt es auch eine Jokerkarte (es darf jemand anderes für die Erfüllung bestimmt werden) und eine Bonuskarte (Einladung zum Filmabend).

Folgende Utensilien werden benötigt, um die Aufgaben erfüllen zu können:

  • Roter Lippenstift
  • Nagelschere
  • 3 Kaugummis
  • Schokolinsen
  • Kreide
  • Nagellack
  • Fotoapparat
  • Eventuell Walzer auf dem Handy

Hier geht’s zum DOWNLOAD JGA-Spiel

Kartenspiel mit Aufgaben für den Junggesellenabschied
kostenlos ab 20 EUR Bestellwert

Tipp

Ab 20 EUR Auftragswert für JGA-Buttons bekommst Du von uns zu Deiner Bestellung ein Karten-Set mit Aufgaben kostenlos dazu.

Tabu Zensur Spiel

JGA-Tabu

Das Spiel des Jahres 1992 mal anders

JGA-Tabu ist ein prima Spiel, um finanziell nicht ganz von der Spendierfreudigkeit fremder Passanten abhängig zu sein.
Bevor Ihr in den Junggesellenabschied startet, vereinbart Ihr 6-8 Begriffe (mehr wird sich niemand merken), die für den Rest des Tages nicht mehr genannt werden dürfen. Sinnvollerweise haben diese etwas mit dem Thema Junggesellinnenabschied und/oder Hochzeit zu tun. Ob Trauung, Hochzeit, Bräutigam, Schleier, Blumenkinder, Ehering oder Brautjungfer … seid kreativ und nehmt häufig genutzte Begriffe. Wenn Ihr Euch geeinigt habt, kann es losgehen.

Falls nun während der Feier einer dieser Begriff fällt, muss der/die Täterin einen Euro oder 50 Cent in eine Spardose werfen. Über die Dauer der Abschiedsfeier sollte so ein erklecklicher Betrag zusammen kommen, der Wahlweise in Alkohol umgesetzt werden kann oder als Geschenk für die Braut dient.
Abwandlung ohne Geld: Wer einen der verbotenen Begriffe sagt, muss einen Schnaps trinken (oder ein Glas Hugo), oder eine Spielkarte des oben schon beschriebenen Spieles ziehen und einlösen.

JGA-Bingo

Das Chamäleon unter den Junggesellenabschiedsspielen

JGA-Bingo kann man wunderbar entsprechend der geplanten Aktivitäten anpassen. Die grundsätzliche Spielidee sollte jedem bekannt sein: es gibt einen Zettel mit Begriffen, die abgestrichen werden, falls eine Bedingung erfüllt ist. Wer als erste/erster alle Felder angekreuzt hat, hat gewonnen.

Wenn der Junggesellinnenabschied zum Beispiel draußen in der Fußgängerzone stattfindet, sucht man Begriff, die dort zu finden sind: Friseur, Döner, rotes Fahrrad, Info-Tafel, Kaffeebecher usw. Derjenige, der zuerst einen der gesuchten Gegenstände sieht, sagt diesen laut und macht ein Kreuz dran. Die anderen gehen leer aus und müssen den Begriff streichen. So läuft das Spiel nebenher über die ganze Abschiedsfeier.

Hat sich die Braut einen Junggesellinnenabschied zuhause gewünscht, kann man Begriffe wählen, die es in Damenhandtaschen zu finden gibt: Taschentücher, Handy, Lippenstift, Tampon, Kugelschreiber, Bonbons, Kondom, … Es wird eine Spielleiterin bestimmt, die die Begriffe laut vorliest. Diejenige Freundin, die als erstes den Gegenstand aus ihrer Handtasche hervorgekramt und vor sich abgelegt hat, ruft Bingo und darf den Begriff ankreuzen. Bei der Variante sind natürlich die Damen im Vorteil, die ein sehr geräumiges Taschenmodell bevorzugen und entsprechend viele Utensilien und Accessoires mit sich rumschleppen.

JGA-Deko-Tipp für unterwegs

Damit Ihr unterwegs als zusammengehörige Gruppe erkennbar seid, ist es eine schöne Idee, sich ähnlich zu kleiden oder zu schmücken. Ihr müsst dazu nicht alle in einem albernen Kostüm stecken oder peinliche JGA-Shirts tragen. Eine etwas dezentere, einheitliche Deko reicht meistens auch.
Bewährt haben sich z.B. JGA-Buttons. Damit die Braut besser erkennbar ist und aus dem Brautteam heraus sticht, bekommt sie einen größeren oder anders gestalteten Ansteckbutton. Wenn diese dann noch passend zum Junggesellenabschied personalisiert sind, hat jede Trägerin und jeder Träger ein tolles Andenken für später (nimmt ja nicht so viel Platz weg, wie ein T-Shirt).

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Blog. Setzte ein Lesezeichen permalink.